Jacobsdorf, 24. Februar 2017: Der Infoabend der MLK zum Bürgersparen lockte zahlreiche Interessierte ins Gemeindehaus Sieversdorf. Viele Anträge wurden bereits direkt vor Ort gestellt. Da das Gesamtvolumen begrenzt ist, wird empfohlen, sich schnell für die Spareinlage zu entscheiden.

Attraktive Zinsen über die gesamte Laufzeit – exklusiv für Anrainer der MLK-Windparks in Jacobsdorf: Das ist die Grüne Spareinlage der MLK in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kreditbank (DKB). Zwischen 500 und 5.000 Euro werden fest für 3 Jahre angelegt. Die MLK stockt die Verzinsung der DKB auf hohe 3 Prozent auf. Die Einlage ist vollständig über den Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken abgesichert. Kein unternehmerisches Risiko, keine Abhängigkeit vom Erfolg der Windparks.

Am Mittwoch, den 22. Februar konnten sich interessierte Jacobsdorfer Bürger bei einer Infoveranstaltung mit den Rahmenbedingungen vertraut machen. Die MLK kooperiert in diesem Projekt zudem mit der REZ, die das Angebot federführend entwickelt hat. REZ-Geschäftsführer Prof. Dr. Walter Delabar, präsentierte das Angebot und stand für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Kollegen der DKB waren gleichfalls vor Ort.

Der Abend war ein voller Erfolg: Viele kamen ins Sieversdorfer Gemeindehaus, stellten Fragen und diskutierten rege die Anlagemöglichkeiten. Viele der Besucher Gäste unterzeichneten sogar an Ort und Stelle einen Antrag auf die Grüne Spareinlage. Da die Nachfrage so hoch, das Gesamtanlagevolumen jedoch limitiert ist, rät die MLK dringend dazu, sich schnell für das Bürgersparen zu entscheiden.

Mehr Informationen erhalten Interessierte unter der kostenfreien Info-Telefonnummer 0800-7 24 09 13 und auf der Website der MLK-Gruppe: www.mlk-windparks.de.

______

Die Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG (REZ) arbeitet als technische und kaufmännischen Betriebsführung von Windparks. Die REZ übernimmt auf Wunsch zudem das komplette Sitemanagement und die wirtschaftliche Gesamtverantwortung für Windparks. Besondere Kompetenz des Unternehmens ist das Einspeisemanagement (Eisman) – die Entschädigung für entgangene Erträge bei Netzmanagementmaßnahmen. Zurzeit werden Windparks in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Sachsen-Anhalt betreut. Die REZ unterhält Büros in Berlin (Sitz der Gesellschaft) und in Nordrhein-Westfalen (Erkelenz).
Pressekontakt:
Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Walter Delabar
Bergstraße 1 (Aufgang D)
12169 Berlin
Tel.: 030/224 45 98-30
Fax: 030/224 45 98-31
E-Mail: