Berlin, den 29.11.2017: Schon länger verringert der Anrainertarif, den die REZ entwickelt hat, in der Gemeinde Jacobsdorf die Stromkosten von Windpark-Anrainern. Dank eines neuen Sozialtarifs wird es für kinderreiche Familien, Hartz-IV-Empfänger und Geringverdiener ab 2018 sogar noch ein gutes Stück günstiger.

Um satte 180 Euro pro Jahr werden Haushalte, die den Sozialtarif der MLK-Gruppe wählen können, künftig entlastet – bei gleichzeitiger Versorgung mit Ökostrom.

Seit einigen Jahren bietet die MLK-Gruppe mit dem Anrainertarif eine attraktive Möglichkeit für Haushalte und kleine Gewerbetreibende in der Gemeinde Jacobsdorf, die Stromkosten zu senken und zugleich Ökostrom zu beziehen. Dazu muss lediglich ein Ökostromtarif der Naturstrom-Tochter Grünstromwerk gewählt werden. Die Windparks verringern die jährlichen Kosten dann um 120 Euro.

Mit dem neuen Sozialtarif, der ab dem 1. Januar 2018 in Kraft tritt, gibt es für Familien mit mindestens drei Kindern im Haushalt, für Hartz-IV-Empfänger (ALG II) und für Personen mit geringem Einkommen noch einmal zusätzlich 60 Euro jährlich.

Damit konkurriert der Sozialtarif mit Billigstromanbietern – bietet aber die Versorgung mit Strom aus erneuerbaren Quellen. Grüner Strom wird auf diese Weise auch für sozial schwächere Haushalte eine sinnvolle Option.

Eine weitere gute Nachricht für jetzige und künftige Bezieher des Anrainerstroms in Jacobsdorf: 2018 sinkt der Strompreis um 1,5 Cent auf 28,49 Cent pro Kilowattstunde. Möglich wird dies durch fallende Netzgebühren. Der neue Verbrauchspreis gilt für das gesamte Jahr.

______

Die Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG (REZ) arbeitet als technische und kaufmännischen Betriebsführung von Windparks. Die REZ übernimmt auf Wunsch zudem das komplette Sitemanagement und die wirtschaftliche Gesamtverantwortung für Windparks. Flexibilität und Kundenorientierung stehen für die REZ an erster Stelle: Leistungen können im Paket gebucht, einzeln angefordert oder modular zusammengestellt werden. Zurzeit werden Windparks in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Sachsen-Anhalt betreut. Die REZ unterhält Büros in Berlin (Sitz der Gesellschaft) und in Nordrhein-Westfalen (Erkelenz).

Pressekontakt:

Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Walter Delabar
Bergstraße 1 (Aufgang D)
12169 Berlin
Tel.: 030/224 45 98-30
Fax: 030/224 45 98-31
E-Mail: